Schloss Oranienbaum

Architektur und Kunstpolitik der Oranierinnen in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts

von Katharina Bechler


ISBN-13: 978-3-89812-097-5
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2007
Verlag: Mitteldeutscher Verlag
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 248 Seiten, mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen
Medium: Buch

Sofort lieferbar

14,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Das Schloß Oranienbaum und der gleichnamige Ort im heutigen Sachsen-Anhalt gehören neben Oranienburg bei Berlin und Oranienstein in Friesland zu einer Reihe von Gründungen der niederländischen Frauen deutscher Landesherren aus dem Hause Oranien am Ende des 17. Jahrhunderts. Sachsen-Anhalt besitzt somit ein wichtiges Zeugnis der dynastischen Verbindung des Hauses Oranien mit einem deutschen Fürstenhaus.

Auf der Grundlage ausgiebiger Archivrecherchen, bis hin zum Koninklijk Huisarchiv Den Haag, dem Familienarchiv der Oranier, wird gezeigt, daß im 17. Jh. Oranienbaum ein zwar kleiner, aber eben nicht unbedeutender Teil oranischer Hausmachtpolitik war, und über die familiäre Beziehung europäische Dimensionen besaß. Neben den politischen Intentionen der Schloß- und Ortsgründung Oranienbaum in diesem Kontext, berücksichtigt der Band auch kunst- und architekturhistorische Aspekte, stellt die Baugeschichte des Schlosses, die jeweiligen Baumeister, die Innenausstattung und die Funktion der einzelnen Räumlichkeiten vor.

Zahlreiche Farb- und Schwarzweiß-Abbildungen zeigen reizvolle Ansichten und Aspekte der sachsen-anhaltischen Gründung, die bereits vorhandene populäre Publikationen über Schloß Oranienbaum ergänzen.


ISBN-13: 978-3-89812-097-5
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2007
Verlag: Mitteldeutscher Verlag
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 248 Seiten, mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen
Medium: Buch

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-89812-097-5
978-3898120975
EAN-13: 9783898120975
ISBN-10: 389812097X
EAN-10: 389812097X