Kochstedt 300 Jahre - und etwas mehr

von Karl-Heinz Fritsche


ISBN-13: 978-3-947825-01-1
Schriftenreihe: Veröffentlichungen des Stadtarchivs Dessau-Roßlau, Band 22
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Stadtarchiv Dessau
Ausgabe: 2018
Umfang / Format: 112 Seiten, mit 236 Abbildungen, Paperback
Medium: Buch

Sofort lieferbar

15,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Die Ortschaft Kochstedt vor den Toren der ehemaligen anhaltischen Hauptstadt Dessau hat ihre Wurzeln in einem 1706 von Fürst Leopold von Anhalt-Dessau gegründeten Vorwerk, aus dem bald ein kleines Bauerndorf hervorging. Im Laufe von rund 300 Jahren hat sich aus dem Dorf ein beliebter Stadtteil von Dessau-Roßlau entwickelt, in dem es sich gut leben lässt. Diese mehr als 300 Jahre Ortsgeschichte und die Vorgeschichte Kochstedts, die bis zu einem wüst gewordenen Dorf gleichen Namens und darüber hinaus weit in die Vergangenheit zurückreicht, erzählt Karl-Heinz Fritsche in seinem jetzt erschienenen Buch.

Bei der Erarbeitung seiner Ortsgeschichte konnte Karl-Heinz Fritsche, der viele Jahre lang als Kochstedter Ortsbürgermeister wirkte, auf einen großen Fundus an Schrift- und Bildquellen zurückgreifen. Mit Unterstützung des Stadtarchivs ist ein reich bebildertes Buch entstanden, das einen breiten Überblick über die wechselvolle Geschichte des Dorfes bietet. Land- und Waldwirtschaft, Industrialisierung und der Einfluss der Kleinbahnstrecke der Dessau-Radegaster Bahn, Bedeutung als Militärstandort, erst als Flak-Kaserne der Deutschen Wehrmacht, dann als russische Garnison, Entwicklung des Ortsbildes, Wohnstandorte, Gemeindeverwaltung, Zusammenleben der Einwohner, lebhafte Vereinskultur – diese und viele weitere Themenbereiche werden in diesem Band aufgegriffen.

Das Buch "Kochstedt 300 Jahre – und etwas mehr" ist als Band 22 in der Schriftenreihe "Veröffentlichungen des Stadtarchivs Dessau-Roßlau" erschienen.

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-947825-01-1
978-3947825011
EAN-13: 9783947825011