Kennzeichen "Junkers"

Ingenieure zwischen Faust-Anspruch und Gretchen-Frage

von Holger Lorenz


ISBN-13: 978-3-931770-57-0
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Verlagsgesellschaft Marienberg
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 322 Seiten, mit über 650 teils farbigen Fotos, Zeichnungen, Tabellen
Medium: Buch

Sofort lieferbar

29,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Junkers und seine Flugzeuge waren einst weltberühmt. Seit Guernica jedoch sind sie berüchtigt, mit Beginn des 2. Weltkrieges sogar millionenfach verflucht. Den moralischen Niedergang der Junkerswerke, der 1933 begann, zeichnet dieses Buch nach. Ingenieurtechnische Spitzenleistungen in der Flugzeug- und Motorenentwicklung sowie der Aufstieg zum größten Flugzeugkonzern der Welt werden erstmals in dem Zusammenhang von wirtschaftlichen Möglichkeiten und politischen Befindlichkeiten des so genannten "Dritten Reiches" gestellt. Dabei wird besonders die Rolle der technischen Intelligenz beleuchtet.Das Ende des Krieges war nicht das Ende der Dessauer Junkerswerke. 1946 wurden die Werke in die Sowjetunion verlagert. Die in die DDR zurückgekehrten Junkersingenieure bauten das erste deutsche Passagierflugzeug mit Strahlantrieb - die Junkers Ju 152, von der aber offiziell nur die Zahlenfolge ausgesprochen werden durfte.


ISBN-13: 978-3-931770-57-0
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Verlagsgesellschaft Marienberg
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 322 Seiten, mit über 650 teils farbigen Fotos, Zeichnungen, Tabellen
Medium: Buch

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-931770-57-0
978-3931770570
EAN-13: 9783931770570
ISBN-10: 3931770575
EAN-10: 3931770575