Leseproben & Dokumente

Dr. Heinrich Mohs

Lebensbild eines Arztes und Menschenfreundes

von Hermann Wäschke


ISBN-13: 978-3-939197-71-3
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Funk Verlag Bernhard Hein
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 82 Seiten, Fotos im Text, Format A5, englische Broschur
Medium: Buch

Sofort lieferbar

4,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Über Heinrich Mohs

Geboren 1831 in Quellendorf als zweites Kindes des Justiz-Aktuar Carl Mohs. 1833 erfolgte der Umzug der Familie nach Dessau. Besuch des Gymnasiums in Dessau, ab 1851 Studium der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt der Medizin in Leipzig. 1854 folgt bereits die Dissertation. Eröffnet ab April 1856 eine erste Arztpraxis in Wörlitz. Siedelte 1857 nach Dessau über, wird Assistenzarzt und übernimmt 1859 eine Arztpraxis, die er bis eine Woche vor seinem Lebensende fortgeführt. Nach 1884 wird er auch Chefarzt des neuen Kreiskrankenhauses. Er ist als Arzt hoch geschätzt, engagiert sich als Mitglied des Gemeinderates für die Stadt und wird Ehrenbürger der Stadt. Weitere hohe Auszeichnungen folgen in den nächsten Jahren. Nach seinem Tode erinnerte ein Büste vor dem Eingang des Kreiskrankenhauses an ihn.

Aus dem Vorwort

Dankbarkeit war es, die mich bestimmte, den Auftrag, dieses Lebensbild zu schreiben, nicht von mir zu weisen. Freilich verkannte und verkenne ich die Schwierigkeit nicht, die ein solches Unternehmen für einen Fernstehenden hat. Ich habe Dr. Mohs gekannt, so wie man den Arzt kennen lernt, in Ausübung seines Berufs. Es waren recht trübe Tage für mich, um so deutlicher steht mir das Einzelne seiner Äußerungen, Wort und Wesen, in Erinnerung; gleichwohl war dies zu winzig, als daß es genügt hätte, davon zu schreiben. Nun aber hat die treue Schwester des Entschlafenen mir zur Verfügung gestellt, was sie in ihrer Erinnerung an ihn aufbewahrt, und die Herren Dr. Kramer, Dr. Klauder und Dr. Müller, einst seine Assistenzärzte, haben gleichfalls ihre Erinnerungen aufgezeichnet und mir gütigst überlassen, zugleich boten die in der Tagespresse erschienenen Nachrufe, wie der im "Anhaltland", manche dankenswerte Notiz. So durfte ich denn versuchen, das Lebensbild zu zeichnen. Daß es deutlich jede Eigenart seines Wesens und richtig wiedergibt, wage ich nicht zu behaupten, aber daß es seiner würdig sei, das war und ist mein Wunsch. Möge es nun dazu beitragen, das Andenken an einen guten, edlen Menschen festzuhalten unter seinen Mitbürgern, den Älteren zur Erinnerung, der Jugend zum Vorbild.


ISBN-13: 978-3-939197-71-3
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Funk Verlag Bernhard Hein
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 82 Seiten, Fotos im Text, Format A5, englische Broschur
Medium: Buch

Leseproben & Dokumente

In diesen PDF-Dokumenten finden Sie erweiterte Informationen über diesen Titel:

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-939197-71-3
978-3939197713
EAN-13: 9783939197713